Karsten Tybussek, zuständig für die Wälder der Försterei Scharbeutz, erläutert den Aktiven der UNi-Ratekau die Waldbewirtschaftung am Beispiel des Waldgebiets "Am Spann".

Waldführung durch den "Schattiner Zuschlag"

Im Oktober 2011 führte der ehemalige Lübecker Förster Lutz Fähser eine Gruppe von Interessierten durch das Waldgebiet "Schattiner Zuschlag", welches mehr als 50 Jahre nicht bewirtschaftet wurde. Es liegt im Gebiet des ehemaligen Grenzstreifens zur DDR und wurde auch nach der Wende und der Rückgabe des Waldes an den Lübecker Forst nicht wieder bewirtschaftet. Es wird heute als Demonstrationsobjekt genutzt, um zu zeigen was in einem Wald passiert, wenn er nicht bewirtschaftet wird.